Tottenham-Vorsitzender glaubt, dass Harry Kane bei den Spurs bleiben kann

Foto des Autors

Robert Labus

Der Vorsitzende des Londoner Klubs glaubt, dass Harry Kane mit Tottenham einen Titel gewinnen kann, trotz der Gerüchte, dass er den Klub verlassen wird.

Der Vorstandsvorsitzende von Tottenham, Daniel Levy, ist zuversichtlich, dass Harry Kane bei den Spurs bleiben wird und in der Lage sein wird, den Titel zu gewinnen Silverware zu gewinnen mit dem Verein.

„Kane kann mit den Spurs auf jeden Fall eine Trophäe gewinnen. Aber eine Legende zu sein ist auch wichtig, die Tatsache, dass er Tottenhams bester Torschütze ist. Er schreibt Geschichte.“

Sagte der Manager bei einer Debatte in der Cambridge Union.

Gleichzeitig betonte er, dass er von Kane erwarte, dass er eine Statue außerhalb des Tottenham Hotspur Stadions bekommt. Der „Hurricane“ Kane ist nicht nur ein Torjäger der Spurs, sondern auch einer der Aushängeschilder der Einrichtung.

Harry Kane
Foto: LiveScore

Vertrag des englischen Stürmers läuft am Ende der Saison aus 2023/2024 und ist immer noch im Dilemma, ob er seinen Vertrag verlängern wird oder nicht. Nichtsdestotrotz bringen ihn englische Medien bereits in Verbindung mit Top-Klubs in Europa.

Auf englischem Boden hat Manchester United Interesse an ihm bekundet. Im Ausland sind Paris Saint-Germain und Bayern München ebenfalls an Kane interessiert. Obwohl es im Moment noch keine endgültige Entscheidung der Kapitän von England.

Levy könnte über den Verkauf von Harry Kane verhandeln

Trotz seiner Aussagen wies Daniel Levy darauf hin, dass für die Verhandlungen zuständig sein wird wenn Tottenhams Torschützenkönig den Verein verlassen will. Er wird auch versuchen, Kane davon zu überzeugen, im Verein zu bleiben, damit er erreichen kann, was ihm bisher verwehrt geblieben ist: einen Titel im Trikot der Spurs zu gewinnen.

„Ich halte mich nicht für einen besonderen Verhandlungspartner. Ich habe nur im besten Interesse meines Vereins gehandelt. Wenn es um einen Transfer geht, hängt es von den Machtverhältnissen ab“,

Levy betonte.

Außerdem erklärte er, dass bei einem Spieler, den die Vereine nicht verkaufen wollen, die Vereine das letzte Wort haben, denn sie sind Eigentümer des Spielerdatensatzes sind.

Harry Kane
Bildnachweis: SportsDesk. Kane ist mit 23 Toren der zweitbeste Torschütze in der Premier League.

Die Vorsitzender von Tottenham ist in der Fußball- und Geschäftswelt als harter Verhandlungspartner bekannt, der nur schwer zu überzeugen ist und stets darauf bedacht ist, seine Interessen zu wahren die Interessen des Vereins. Levy selbst ist jedoch der Meinung, dass dies nicht der Fall ist.

„Es hängt auch vom Charakter des Spielers ab, ob man das Gefühl hat, dass man ihn am Ende behalten kann. Da wir in einem Mannschaftssport tätig sind, ist es sehr wichtig, dass wir die Mannschaft zusammenhalten, daher ist jeder Umstand anders“, schloss Levy.

Die besten Buchmacher 22 Mai 2024

Playzilla Sport

Bonus

-

Royalistplay Sports

Bonus

-

Sportaza Sport

Bonus

-

Bahigo Sport

Bonus

-